OWL-Meisterschaften in Porta-Westfalica

Pünktlich um 14:00 Uhr hat heute die OWL-Jugend-Einzelmeisterschaft in den Altersklassen U18; U16; U14; U12; U18w und U14w begonnen.  Das Rennen der schnellsten Partie nach ca. 30 Minuten gewann die U12 knapp vor der U18w.

Einladung mit Zeitplan

U12 Teilnehmer

2017_owl_u12_jem-xpaar-r7

2017_owl_u12_jem-kreuz-r7

2017_owl_u12_jem-dwz-r7

 

U14 Teilnehmer

2017_owl_u14_jem-xpaar-r7

2017_owl_u14_jem-kreuz-r7

2017_owl_u14_jem-dwz-r7

 

U16 Teilnehmer

2017_owl_u16_jem-xpaar-r7

2017_owl_u16_jem-kreuz-r7

2017_owl_u16_jem-dwz-r7

 

U18 Teilnehmer

2017_owl_u18_jem-xpaar-r7

2017_owl_u18_jem-kreuz-r7

2017_owl_u18_jem-dwz-r7

 

U14w Teilnehmerinnen

2017_owl_u14w_jem-xpaar-r7

2017_owl_u14w_jem-kreuz-r7

2017_owl_u14w_jem-dwz-r7

 

U18w Teilnehmerinnen

2017_owl_u18w_jem-xpaar-r7

2017_owl_u18w_jem-kreuz-r7

2017_owl_u18w_jem-dwz-r7

 

Der erste Tag der OWL Jugendeinzelmeisterschaften neigt sich dem Ende

Bericht von Alia und Elanor Schrader

Heute hat die OWL Jugendeinzelmeisterschaft, mit den Altersklassen von U12 bis U18, gestartet. Die Jugendherberge in Porta Westfalica dient nun zum dritten Jahr in folge als Spiellokal der OWL Meisterschaften.

Mit insgesamt 65 Teilnehmern konnte die erste Runde um 14 Uhr beginnen. Die erste Partie endete bereits nach 15 Minuten, was allerdings nicht viel kürzer war als der Großteil der ersten Runde. Nach ca. 1,5 Stunden waren gut zwei Drittel der Partien zu Ende. Für große Überraschung sorgte dabei kaum eine Partie. Diese Überraschungen folgten allerdings in der U16. Die an Platz 1, 2 und 3 gesetzten Spieler konnten gegen ihre Gegner leider keinen Punkt mitnehmen, sodass die hinteren Spieler in der U16 Fabian Winkelmann, Stilf Streuter und Leon Striene nun ganz Vorne mitspielen können. Die U16 verspricht ein spannendes Turnier abzuliefern, weshalb man sich auf einen hart umkämpften Sieg freuen kann. In den anderen Altersklassen setzten sich häufig die Favoriten durch. Jedoch auch hier bleibt der Kampf um den ersten Platz spannend.

Nach der ersten Runde füllten sich die Analyse- und Aufenthaltsräume, in denen die Patzer erkannt und die herausragenden Züge gewürdigt werden konnten. Abgesehen von der Analyse machte sich ein weiterer Trend breit. Die ersten Tandem-Spiele fanden statt, eventuell auch um sich auf das am 04.01. folgende Tandemturnier vorzubereiten.

Hierzu und auch zum morgigen Blitzturnier laden wir Sie alle herzlich ein.

Abschließend folgte das Abendbrot, dass nach den Lauten aus den Speisesälen sehr gut geschmeckt hat. Nun befinden sich alle satt auf ihrem Zimmer oder in den Aufenthaltsräumen, um sich auf die nächste Partie vorzubereiten, die Aufregung der letzten Partie nochmal Revue passieren zu lassen oder gemäß aller Kunst des Spaßes die Jugendherberge auf Trab zu halten.

Hiermit sagen wir schon mal gute Nacht und wünschen allen Teilnehmern für Morgen einen erfolgreichen und spaßigen Tag.

Zweiter Tag der Verbandsmeisterschaften: Fragen, Fragen, Fragen!!!

Das Turnier ist gerade erst gestartet und schon die Fragen zum Frühstück: Was ist bei Punktgleichheit? Daher hier ein Auszug aus der Spielordnung! (Feinwertung)

Dann die Anzahl der Qualifikationsplätze zu den NRW-Meisterschaften in den Osterferien: Vom Prinzip alles wie im letzten Jahr: Nur in der U12 haben wir statt vier in diesem Jahr fünf Plätze!!!

Frei-und-Qualifikationsplätze-2017

Und was ist abends? Heute um 19:30 Uhr wird geblitzt und morgen um 19:30 wird Tandem gespielt!

 

Halbzeit am zweiten Tag

Heute mussten alle schon früh aus den Betten, da die erste Runde um 8:30 Uhr begann. Die ersten Partien waren erneut schnell beendet, doch hat heute die U18 die volle Zeit ausgenutzt. Eine der vier Partien ging sogar bis zum Ende der Essenszeit um 13:45 Uhr. Die zwei Spieler kämpften in einem Damenendspiel bis zum bitteren Ende, in dem sich Pascal Brunke durchsetzten konnte.

In der U12 fand ein ebenfalls spannendes Spiel statt. Der Außenseiter Tommy Wu konnte gegen den Favoriten Robert Prieb lange Zeit eine nahezu ausgeglichene Stellung halten. Jedoch gewann Robert Prieb nach einem Leichtfigurengewinn. Tommy Wu besaß zu diesem Zeitpunkt zwei verbundene Freibauern, was sich in diesem Turmendspiel noch knufflig hätte darstellen können.

Zusätzliche Überraschungen zeigten sich in der U14w und der U16. Überraschend konnte Anna Frohwitter gegen die an Eins gesetzte der U14w gewinnen. Lange Zeit hatte Anna eine Qualität weniger, doch unerwartet stellte ihre Gegnerin die Dame ein.

In der U16 zeigten sich erneut viele Überraschungen. An den ersten vier Brettern wurde jeweils Remis gespielt, sodass sich nun 7 Spieler den ersten Platz mit 1,5 Punkten teilen. Das Duell zwischen dem an eins gesetzten Spieler und dem an drei gesetzten Spieler findet schon in der nächsten Runde statt,allerdings entgegen aller Erwartungen an Brett 6.

Nach 2 Runden ist noch alles offen, sodass wir gespannt auf die dritte Runde blicken.

Blitzturnier gestartet!

Dritte Runde ist beendet; das Abendessen auch; alle Auslosungen und Tabellen ausgehangen und im Netz und da sich unsere beiden Berichterstatterinnen ins 24-köpfige Blitzturnier gestürzt haben, hier ein kurzer Überblick vom Turnierleiter:

U12: Robert Prieb jetzt allein mit drei aus drei! Da er mit einem U10-Freiplatz-NRW ausgestattet ist, kämpfen die Verfolger um die fünf!!! Plätze bei den Landesmeisterschaften: 6 Verfolger mit 2 aus 3!

U14: Moritz Brockhoff und Jaron Sprute noch mit weißer Weste! Im Gipfeltreffen morgen Vormittag hat Moritz den Anzugsvorteil. Gleich fünf Verfolger nur einen Punkt zurück!

U16: Ganz enges Rennen! Stilf Streuter und Niklas Schlangenotto mit 2,5 zur Zeit vorn! 4 Verfloger mit 2 Punkten und weitere 4 mit 1,5 Punkten!

U18: Mit 100% Haben sich Janik Kruse und Pascal Brunke bereits mit 15, Punkte vor 3 und 4 abgesetzt! Janik hat einen NRW-Freiplatz und will in seinem letzten U18 Jahr den Titel. Aber erst in der letzten Runde trifft er auf den Vorjahres-U16-Meister. Pascal hat sicher schon einen großen Schritt nach NRW getan. Aber auch alle anderen können den zweiten Qualli-Platz noch erreichen.

U14w: Die drei NRW-Plätze belegen zur Zeit Emily Rust (2,5) vor Konstantina Neumann und Antonia Udutchay (je 2). Doch Anna Frohwitter und Lea Marie Gorka mit je 1,5 Punkten lauern auf ihre Chance!

U18w: Sieben Mädchen kämpfen um zwei U18w und zwei U16w Plätze: Durch die „Spielfreirunden“ ist die Tabelle etwas verzehrt. Vorne mit 3 Punkten liegt Carolin Gatzke – und sie hat bereits einen NRW-Freiplatz. Also für alle noch die Chance in den Osterferien nach Kranenburg zu fahren!

Passend mit meinem Bericht endet auch das Blitzturnier:

Janik Kruse konnte mit 8 aus neun den Ansturm der etwas reiferen Jugend aus Minden abwehren: Klaus Krause (SK Minden) mit 7 Punkten auf Rang 2; gefolgt mit je 6 Punkten von Fadil Nuridin (Proleter Minden); Moritz Brockhoff (Blauer Springer) und dem Lücker Fabian Winkelmann). Seelentrösterpreis für Jan Mabrouk: Durch selbstloses Verhalten gewann er die „Rote Laterne“.

Abschlusstabelle Blitzturnier

Die Halbzeit des Turniers ist erreicht

Auch in der vierten Runde gab es einige spannende Partien. In der U18w konnte Carolin Gatzke 4 aus 4 Partien gewinnen. Sie spielte in der letzten Runde gegen die Mitfavoritin für den U18w NRW-Platz Michelle Hallmann. Doch auch diese Partie konnte Carolin souverän gewinnen und steht nun ungeschlagen an der Spitze. Die NRW-Plätze der U16w stehen noch vielen der Spielerinnen offen. Zur Zeit liegen an 2 und 3 Michelle Hallmann (U18w) und Anka Remmert (U16w), die allerdings beide schon einen kampflosen Punkt erhalten haben. Die fünfte Runde könnte für die Qualifikationsplätze ausschlaggebend sein.

In der U14w sind alle Spielerinnen noch nah beieinander. An der Spitze stehen nach der vierten Runde Antonia Udutchay und Konstantina Neumann mit jeweils 3 Punkten. Die beiden ehemaligen Klassenkameradinnen liefern sich nun ein Rennen um Platz 1, jedoch auch Emily Rust mit 2,5 Punkten könnte sich den Sieg sichern. Es bleibt also spannend.

Die U18 macht es der U18w gleich. Auch hier steht ein Spieler ungeschlagen mit 4 aus 4 Punkten an der Spitze. Janik Kruse konnte es Carolin Gatzke gleich machen und liegt nun als einziger Spieler auf Platz 1. Gefolgt von Pascal Brunke, der in der vierten Runde leider einen Punkt abgeben musste. Das Duell der Beiden könnte allerdings noch alles ändern. Auf dem dritten Platz liegt Ilija Jonas Kettler mit 2,5 Punkten. Auch er kämpft noch um den Titel mit.

In der U16 zeigen sich immernoch die Folgen der ersten Runde. Die Spieler sind sehr nah beieinander, jedoch konnte sich Niklas Schlangenotto nach der vierten Runde die alleinige Führung sichern. Er hat nun 3,5 Punkte und wird von Tim Fuhlrott (3 Punkte) und Timo Lütkemeier (3 Punkte) verfolgt. Doch auch danach bleibt es knapp, denn 3 weitere Spieler haben nun 2,5 Punkte.

Mit 4 aus 4 steht auch Moritz Brockhoff in der U14 an der Spitze. Im Spitzenduell konnte er gegen Jaron Sprute gewinnen und sicherte sich die alleinige Führung. Jaron und Julian Janke haben nun jeweils 3 Punkte und spielen nun gegeneinander. Dies dürfte eine sehr spannende Partie abgeben. Nach ihnen folgen Marcel Hofmann und Cedric Riedel mit jeweils 2,5 Punkten.

Auch in der U12 konnte ein Spieler alle Partien gewinnen. Robert Prieb bleibt weiterhin ungeschlagen auf Platz 1, denn auch gegen Benedikt Schulz konnte er gewinnen. Nun stehen auf Platz 2 und 3 Jan Ali und Tommy Wu mit jeweils 3 Punkten. Da Tommy Wu schon gegen Robert Prieb gespielt hat, muss nun Jan Ali gegen Robert antreten.

Aber auch abgesehen von der vierten Runde, verläuft das Turnier harmonisch und ohne Komplikationen. In den Pausen wird Tandem gespielt, geblitzt oder sonstiges was man mit dem Schachbrett so machen kann gespielt. Es wird viel gelacht und es haben sich schon neue Freundschaften gebildet.

Heute Abend findet um 19:30 Uhr das Tandemturnier statt, auf das sich bereits in den Tagen zuvor intensiv vorbereitet wurde.

 

Der letzte Abend in der Jugendherberge

Nun ist die OWL-Einzelmeisterschaft auch schon fast vorbei. Das letzte Spaßturnier wurde ausgetragen und die beiden letzten Runden stehen bevor. Die fünfte Runde brachte folgende Ereignisse:

In der U12 zeigte sich ein Muster der Gewinnpartien. Die ersten vier Bretter gewann Weiß, während die letzten drei Bretter Schwarz gewinnen konnte. Damit setzt Robert Prieb (5 Pkt.) seine Führung fort, mit einem Punkt Vorsprung vor Tommy Wu. Auf Platz drei liegt nun Leonard Holz (3,5 Pkt.). Hier könnte sich eventuell schon ein Endergebnis abzeichnen.

Bei der U14 führt Moritz Brockhof (5 Pkt.) weiterhin ungeschlagen mit einem Punkt vor Julian Janke. Auf Platz drei ist Cedric Riedel mit 3,5 Punkten. Hier zeichnet sich ebenfalls eine Tendenz zum zukünftigen Sieger der U14 ab.

Auch in der U18 konnte der führende Janik Kruse seinen Vorsprung beibehalten. Er führt nun mit 5 aus 5 Punkten vor Pascal Brunke mit 4 Punkten. Auf Platz drei folgt Ilija Jonas Kettler mit 3,5 Punkten.

Weiterhin ungeschlagen ist ebenfalls Carolin Gatzke in der U18w. Mit ihren 5 Punkten liegt sie mit einem Punkt Vorsprung vor Michelle Hallmann. Um den dritten Platz wird hier noch stark gekäpft. Caitlin Schalk, Anka Remmert und Lara Brunke haben nun alle 3 Punkte, wobei Caitlin die Einzige ohne spielfreien Punkt ist.

Die U16 macht es wie immer spannend. Niklas Schlangenotto und Tim Fuhlrott spielten Remis, womit Niklas (4 Pkt.) nun mit einem halben Punkt vor Tim und vor Kevin Kesselmeier auf Platz 1 liegt. Dicht gefolgt von 5 Spielern die jeweils 3 Punkte haben. Somit ist immernoch alles offen.

In der U14w bleibt es ebenfalls spannend. Konstantina Neumann sicherte sich die alleinige Führung mit 4 Punkten. Allerdings gibt es nun 4 weitere Spielerinnen mit jeweils 3 Punkten, was für jede dieser Spielerinnen die Chance eröffnet nach vorne zu kommen.

Erstaunlich finden wir, dass nun in jeder Altersklasse ein/e SpielerIn die alleinige Führung inne hat und noch erstaunlicher, dass in 4 von 6 Altersklassen der/die Führende ungeschlagen an der Spitze steht. Für diese herausragenden Leistungen möchten wir Robert Prieb, Moritz Brockhof, Janik Kruse und Carolin Gatzke schon einmal gratulieren.

 

Tandem-Turnier

Das Tandem-Turnier fand mit 15 Teams statt, die wieder die einfallsreichsten Namen hervorbrachten. Nach 9 Runden stand das Ergebnis fest. Das Team „Talentfrei“ konnte sich mit 9 aus 9 Punkten den ersten Platz sichern. Niklas Schlangenotto und Julian Janke bewiesen damit, dass sie alles andere als talentfrei waren. Die gesetzte DWZ-Grenze von 3000 unterschritten sie auch meisterhaft mit einer DWZ von 2984. Auf Platz 2 gelang das Team von Theodor Neumann und Timo Lütkemeier „Heißes Wasser“. Sie konnten 7 Punkte erreichen mit einer DWZ von 2912. Dank der schlechteren Feinwertung wurde das „Ritalin-Team“ mit Christopher Homfeld und Tommy Wu Dritter. Sie konnten ebenfalls 7 Punkte erreichen mit einer DWZ von 2778. Die Teams von Platz 4 bis 9 haben alle 5 Punkte erreicht, wobei sich die „Grünen Ganoven“ mit Alia Schrader und Till-Jonas Uphoff (DWZ von 2878) den 4. Platz und die „Porta Ponys“ mit Elanor Schrader und Anna Duchstein (DWZ von 2752) den 5. Platz sichern konnten. Alles in Allem war es ein sehr spaßiges und spannendes Turnier, das den letzten Abend der OWL-Einzelmeisterschaften vollendet hat. Neben den zahlreichen Teilnehmern kamen viele Tandembegeisterte zum Zugucken und Anfeuern, sodass dem Turnier an nichts fehlte.

Für die nächsten Partien wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns auf die spannenden Kämpfe um die umstrittenen Plätze.

 

Spannung bis zum Schluss: OWL Meister stehen fest!

U12: Robert Prieb (SchachAkademiePaderborn)

U14: Moritz Brockhoff (SK Blauer Springer Paderborn)

U16: Niklas Schlangenotto (SK Blauer Springer Paderborn)

U18: Janik Kruse (LSV/Turm Lippstadt)

U14w: Konstantina Neumann (Gütersloher SV)

U18w: Carolin Gatzke (SK Blauer Springer Paderborn)

Tanja Schalk

Warum wird die Siegerin der U16w bei den OWL Meistern nicht mit aufgeführt?

Gemäß Turnierordnung finden Turniere in der Altersklasse U18w und U14w statt. Da auf NRW-Ebene auch eine U16-Meisterschaft gespielt wird, vergeben wir die OWL-Plätze in der Reihenfolge der U16w-Platzierungen im U18w-Turnier: Dieses ist dann jedoch kein Titelturnier auf OWL-Ebene. Falls jemand eine Idee hat, wie diseses sinnvoll geändert werden kann, wäre ein Antrag auf Änderung der Spielordnung zur nächsten Jahreshauptversammlung notwendig. Dabei bitte ich folgendes zu bedenken: Wenn wir einen OWL-Titel in der U18w und U16w ausspielen wollen, müssen wir für jeden Bezirk je eine Spielerin zulassen, zzgl. Ausrichterplatz hätten wir dann bis zu 12 Teilnehmerinnen. Ein Rundenturnier wäre dann nicht möglich. Eine Trennung der Altersklassen im Turnier fände ich aber auch unglücklich.

Rüdiger Mönig

Tanja Schalk

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Auch wenn es kein Titelturnier ist, ist es trotzdem schade, dass die Spielerin der U16w, die sich für die NRW-Meisterschaften qualifiziert hat, nicht mit erwähnt wird. Für Außenstehende (gerade die, die sich mit Schach nicht auskennen, aber neugierig sind und einfach mal schauen) sieht das auf den ersten Blick nämlich so aus, als ob es keine U16w gibt. Man könnte doch den Namen nennen und mit einem Sternchen versehen, der darauf hinweist, dass es kein offizieller Meistertitel ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.