Schulschach

Neben Kanu und Rhythmischer Sportgymnastik wurde Schach zum Schuljahr 2015/2016 beim „Landessportfest der Schulen“ aus dem Wettkampfbereich A1 (Mannschaftswettbewerbe) in den Wettkampfbereich C (zusätzliche Wettbewerbe) verlegt: Für eine Einsparung von ca. 8000 € wurde ein fatales Signal an viele Ausschüsse für den Schulsport in die Kommunen gesendet: So fanden in Städten wie Köln oder Düsseldorf keine Schulschachmeisterschaften mehr statt. Nahmen im Schuljahr 2014/2015 noch ca. 650 Mannschaften auf Kreisebene teil, waren es 2015/2016 nur noch ca. 450 Mannschaften.

Aber manchmal wächst aus der Krise auch eine neue Chance. So hat sich die Schachjugend NRW entschlossen, die Regie für das Schulschach zu übernehmen und ein großes Landesfinale für alle Wettkampfklassen auszurichten. Premiere war 2016 in der Stadthalle Kamen mit 143 Teams und 664 Schüler/-innen. Im Folgejahr waren es schon 173 Mannschaften und 780 Schüler/-innen, so dass die räumlichen Grenzen mehr als erreicht waren. Daher stand 2018 ein Umzug ins Castello Düsseldorf an: 912 Schüler/-innen aus 198 Mannschaften boten ein mehr als eindrucksvolles Bild. Mal schauen, was das Jahr 2019 bringt.

Der Weg nach Düsseldorf führt über die Kreismeisterschaften oder bei den Grundschulen zusätzlich über die OWL-Grundschulmeisterschaft, die größte Veranstaltung der Schachjugend OWL im Saisonverlauf. Immer wieder findet diese Turnier an interessanten und teilweise spektakulären Orten statt, darunter z.B. die VIP-Räume der Benteler Arena des damaligen Bundesligisten SC Paderborn 07 oder der Werre-Park in Bad Oeynhausen.