U16-Verbandsklassen erfolgreich abgeschlossen

Auch die beiden U16-Verbandsklassen wurden erfolgreich abgeschlossen. Wie schon in der Altersklasse U12 fielen trotz der Pandemie nur sehr wenige Partien aus. In der Nordgruppe gab es keine einzige Spielabsage und insgesamt nur 5 freigelassene Bretter (4,5%). In der Südgruppe sah es zwar nicht ganz so gut aus mit 3 abgesagten Mannschaftskämpfen (14,3%) und darüber hinaus 7 freigelassenen Brettern (9,7%), aber alles bewegte sich noch auf einem üblichen Niveau.

In der Nordgruppe setzte sich der SV Königsspringer Lemgo mit 13:1 Mannschaftspunkten durch und verwies die SF Lieme mit 12:2 Punkten auf den zweiten Platz. Beide Vereine haben den Aufstieg in die U16-Verbandsliga mit deutlichem Vorsprung erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

In der Südgruppe konnte sich der Gütersloher SV mit 10:2 Mannschaftspunkten und hauchdünnem Vorsprung von 3 Brettpunkten gegen die zweite Mannschaft des Bielefelder SK durchsetzen. Auch das direkte Duell konnten die Gütersloher für sich entscheiden, so dass der Staffelsieg absolut verdient ist.  Auch diese beiden Vereine steigen in die Verbandsliga auf. Herzlichen Glückwunsch!

Das führt dazu, dass in der kommenden Saison 2022/23 der Bielefelder SK mit zwei Mannschaften in der Verbandsliga vertreten sein wird, zumindest wenn er sein Aufstiegsrecht wahrnimmt. Bevor hier Fragen aufkommen: Ja, das ist möglich! Es widerspricht nicht der Spielordnung der Schachjugend OWL und es gibt auch genügend Beispiele aus der Vergangenheit, in denen das so war:

Saison 2010/11: SF Paderborn 2000 1 und 2
Saison 2011/12: SF Paderborn 2000 1 und 2, SC Porta Westfalica 1 und 2
Saison 2012/13: SF Paderborn 2000 1 und 2
Saison 2014/15: SC Porta Westfalica 1 und 2

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.